Michael Köhlmeier (geb. 1949): Zwei Herren am Strand (Roman, 2014)

Winston Churchill und Charlie Chaplin sind zwei Giganten der Weltgeschichte. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und ihren unvereinbaren Ansichten zur Politik waren sie enge Freunde. Der eine, Chaplin, schuf als weltberühmter Komiker meisterhafte Stummfilme mit dem Tramp, aber auch die Hitler-Parodie „Der große Diktator“. Der andere, Churchill, führte mit seinem Widerstandswillen das Empire in den Krieg gegen Deutschland. Der Autor erzählt mit Komik und Ernst von diesem unglaublichen Paar und zugleich die Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Was verbindet diese beiden Herren, die sich am Strand von Santa Monica zum ersten Mal begegnen? Es ist ein dunkles Geheimnis, der „schwarze Hund“, eine depressive Stimmung, die sie immer wieder packt und an Suizid denken lässt. Was hindert sie daran, diesen letzten Schritt zu vollziehen?

Hier gibt es das Begleitmaterial als PDF zum Herunterladen.

Bodo Kirchhoff: Die Liebe in groben Zügen (Roman, 2012)

Seit dem Orwell-Jahr 1984 liiert, in Frankfurt-Nordhausen edel wohnend, verbringen Vila und Renz die Sommer im eigenen Haus am Gardasee. Die beiden sind durchs Fernsehen zu Geld gekommen, haben für das Medium allerdings nur Hohn und Spott übrig. Vila moderiert ein „Nachtkultureckchen“, Renz, der sich für ewig sechzig hält, schreibt „Vorabendzeugs“. Die Tochter Katrin, 26, mokiert sich über das Luxusgehabe der Eltern. Mit dem wegen Aufsässigkeit beurlaubten Lehrer Bühl, dem Geliebten Vilas, rücken der Bodensee und ein Internat ins Bild. Bühl schreibt an einem Buch über Franz von Assisi. Renz lässt sich derweil mit seiner TV-Producerin ein.

Hier gibt es das Begleitmaterial zum Herunterladen als PDF.