Alex Capus: Königskinder (Roman 2018)

Während Max und Tina eingeschneit eine Nacht in ihrem Auto auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt er ihr eine Geschichte, die genau dort in den Bergen kurz vor der Französischen Revolution ihren Anfang nimmt.
Jakob ist ein bäuerliches Waisenkind aus dem Greyerzer Land. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Einen solchen Hungerleider soll seine Tochter nicht heiraten.
Daraufhin meldet sich Jakob freiwillig zur französischen Armee. Marie weist inzwischen entschlossen alle Ehekandidaten zurück. Nach acht Jahren und einer kurzen Zeit des Glücks der Zweisamkeit wird Jakob als Kuhhirte an den Hof Ludwigs XVI. rekrutiert. Dort ist man so gerührt von seinem Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Dort aber droht die Revolution.
Meisterhaft verknüpft Alex Capus das Abenteuer der armen Bauernwaise und der reichen Bauerntochter mit Max‘ und Tinas kalter Nacht in den Bergen.

Literatur und Musik (Begleitmaterial)

Vorstellung von Romanen am 18.07.2022